• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Löwenzahn – Wirkungen

Verantwortlich für die Wirkung sind vor allem die Bitterstoffe. Sie dienen der Anregung der Verdauung (vermehrte Sekretion von Speichel, Magensäure, Verdauungsenzymen/-hormonen, Gallensaft), der Reduktion von Magen-Darm-Beschwerden und der Durchspülung der Harnwege. Presssaft aus Löwenzahn ist auch bei trockener Haut zur Wundbehandlung wirksam.

Auf die enthaltenen Flavonoide und das Kalium ist die entwässernde Wirkung zurückzuführen.

Folgende Wirkungen werden dem Löwenzahn zugesprochen:

  • anregend auf die Bildung von
    • Gallensaft
    • Magensaft
    • Speichel
  • antibakteriell
  • antioxidativ
  • appetitanregend
  • diuretisch (harntreibend) – durch den hohen Gehalt an Kalium kommt es trotz der entwässernden Wirkung nicht zu einem Kaliummangel
  • spasmolytisch (krampflösend), leicht

Literatur

  1. Frohne D: Heilpflanzenlexikon. Ein Leitfaden auf wissenschaftlicher Grundlage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart. 9. Auflage, 2021
  2. Pahlow M: Das große Buch der Heilpflanzen. Nikol-Verlag. August 2013
  3. Chevallier A: Das große Lexikon der Heilpflanzen. Dorling Kindersley Verlag GmbH. März 2017
  4. European Medicines Agency (EMA): Community herbal monograph on Taraxacum officinale – Final 2019
  5. World Health Organization (WHO): WHO Monographs on Selected Medicinal Plants – Volume 3 – Radix cum Herba Taraxaci. 2007
Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!