• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Bryophyllum

Bryophyllum (Synonyme: Bryophyllum pinnatum, Bryophyllum calycinum, Kalanchoe pinnata) bedeutet übersetzt "sprossendes Blatt". Den Namen verdankt sie ihren charakteristischen Brutknospen, die in den Blatträndern wachsen. Die Blätter werden daher als Brutblätter bezeichnet.

Die Pflanze gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Sie stammt ursprünglich aus Madagaskar und kommt heute in tropischen und subtropischen Regionen vor. Seit etwa 200 Jahren ist sie in Europa bekannt.

Johann Wolfgang von Goethe war von dieser Pflanze fasziniert und bemühte sich um Aufzucht und wissenschaftliche Beobachtung. Daher wird sie auch als „Goethepflanze“ bezeichnet.

Bryophyllum wird in vielen Kulturen als Heilpflanze eingesetzt.

Durch den Urvater der Anthroposophie, Rudolf Steiner, hat sie in Europa medizinische Bedeutung gewonnen. Bryophyllum pinnatum wird bis heute als Hausmittel, vor allem in der anthroposophischen Medizin, eingesetzt.

Aufgrund der beruhigenden Wirkung wird Bryophyllum auch als "pflanzliches Valium" bezeichnet.

Bryophyllum ist auch unter den Volksnamen Keimzumpe, Lebenspflanze, Liebespflanze, Wunderblatt und Domglocken bekannt.

Literatur

  1. Fürer K, Simões-Wüst AP, von Mandach U, Hamburger M, Potterat O: Bryophyllum pinnatum and Related Species Used in Anthroposophic Medicine: Constituents, Pharmacological Activities, and Clinical Efficacy. Planta Med. 2016 Jul;82(11-12):930-41. doi: 10.1055/s-0042-106727. Epub 2016 May 24.

Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!