• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Afrikanischer Pflaumenbaum

Der Afrikanische Pflaumenbaum – lateinischer Name Pygeum africanum – gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Er wird auch als Afrikanisches Stinkholz bezeichnet, da die Rinde beim Zerreiben stark nach Bittermandeln riecht.

Er wächst in den bergigen Hochwäldern Afrikas. Exportländer sind Kamerun, Kenia, Madagaskar, Äquatorialafrika und die Demokratische Republik Kongo.

In der traditionellen afrikanischen Medizin wird die Rinde bei Harnwegserkrankungen eingesetzt. Auch heute wird die Heilpflanze vor allem bei Harnwegs- und Blasenbeschwerden, die im Zusammenhang mit einer Prostataerkrankung stehen, zur unterstützenden Therapie empfohlen [1-5].

Literatur

  1. Frohne D: Heilpflanzenlexikon. Ein Leitfaden auf wissenschaftlicher Grundlage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart. 9. Auflage, 2021
  2. Chevallier A: Das große Lexikon der Heilpflanzen. Dorling Kindersley Verlag GmbH. März 2017
  3. European Medicines Agency (EMA): European Union herbal monograph on Prunus africana (Hook f.) Kalkm., cortex – Draft 2015
  4. World Health Organization (WHO): WHO Monographs on Selected Medicinal Plants – Volume 2 – Cortex Pruni Africanae. 2002.
  5. Wilt T et al.: Pygeum africanum for benign prostatic hyperplasia. Cochrane Database Syst Rev. 2002;1998(1):CD001044. doi: 10.1002/14651858.CD001044.
Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!