EUCELL Shop - zur Startseite wechseln

Schlafbeere

Die Schlafbeere (Withania somnifera) ist eine in Indien häufig genutzte Heilpflanze und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Die bereits seit 3.000 Jahren verwendete Pflanze wird auch als Ashwagandha, Winterkirsche oder indischer Ginseng bezeichnet.

Die krautige Pflanze bevorzugt trockenen, steinigen Boden mit Sonne bis Halbschatten und kann eine Höhe von 30 bis 150 cm erreichen. Die kleinen grünen Blüten sind glockenförmig und die Früchte fallen mit ihren roten, kugelförmigen Beeren auf [1]. Optisch ähneln sie daher der Physalis peruviana bzw. Kapstachelbeere.

Die Pflanze ist vor allem in warmen und trockenen Gebieten der tropischen und subtropischen Regionen zu finden. Der Anbau erfolgt hauptsächlich in Indien, Nepal, Yemen und China [1].

Die Wurzeln, Blätter und Früchte sind ein fester Bestandteil der ayurvedischen Medizin. Der Duft der Wurzel erinnert an Pferdegeruch. Im Sanskrit, eine sehr alte indische Sprache, bedeutet „ashva“ Pferd und „gandha“ Geruch, was die Zusammensetzung des Namens Ashwagandha erklärt.

Zu den biologisch aktiven Substanzen zählen Withanolide (vor allem Withaferin A, Withanolid A und Withanolid D), Withanolidglycoside (Sitoindoside und Withanoside) und Alkaloide (wie beispielsweise Tropine, Cuscohygrine, Anahygrin, Anaferin, Withanine, Somniferine) [1-3]. Bisher wurden in der Schlafbeere 35 Withanolide, 12 Alkaloide und zahlreiche Sitoindoside isoliert [3, 4]. Strukturell sind die Withanolide mit den Ginsenosiden vergleichbar. Diese Substanzen sind der wichtigste Inhaltsstoff des Ginsengs. Somit erklärt sich das Synonym „Indischer Ginseng“ für die Schlafbeere [4].

Literatur

  1. Mirjalili MH, Moyano E, Bonfill M, Cusido RM, Palazón J: Steroidal lactones from Withania somnifera, an ancient plant for novel medicine. Molecules. 2009 Jul 3;14(7):2373-93.

  2. Mishra LC, Singh BB, Dagenais S: Scientific basis for the therapeutic use of Withania somnifera (ashwagandha): a review. Altern Med Rev. 2000 Aug;5(4):334-46.

  3. Bundesinstitut für Risikobewertung. Klenow S, Latté KP, Wegewitz U, Dusemund B, Pöting A, Appel KE, Großklaus R, Schumann R, Lampen A (Hrsg.): Risikobewertung von Pflanzen und pflanzlichen Zubereitungen. BfR-Hausdruckerei Dahlem, Berlin 2012.

  4. Kulkarni SK, Dhir A: Withania somnifera: an Indian ginseng. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry. 2008 Jul 1;32(5):1093-105

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.