Coenzym Q10

Wirkung

Im Folgenden sind die auf Grundlage einschlägiger Fachliteratur als gesichert angesehenen Wirkungen von Coenzym Q10 für den Menschen aufgeführt.

Coenzym Q10

  • ist in den Mitochondrien ("Energiekraftwerke der Zellen") aller Körperzellen vorhanden [3]
  • kommt in besonders hohen Konzentrationen in den Mitochondrien des Herzens vor und leistet dort einen Beitrag zur Energieversorgung der Herzmuskelzelle [1, 3]
  • dient in der mitochondrialen Atmungskette als Elektronenüberträger zur Bildung von Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP) [1]
  • trägt zur Stabilisierung von Membranen und zur Erhöhung der Membranfluidität (Fließfähigkeit) bei [1, 3]
  • ist in den Lipidmembranen an der Regeneration von Vitamin E beteiligt [2, 3]
 
  • Von Seiten der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) liegen für diesen Vitalstoff noch keine zugelassenen gesundheitsbezogenen Aussagen vor.
  • Die oben aufgeführten Funktionen für den Menschen gelten auf Grundlage einschlägiger Fachliteratur als gesicherte Funktionen.
  • Weitere Funktionen und Wirkungen für den Menschen sind möglich, ohne dass sie hier Erwähnung finden. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.
 

Literatur

  1. Hahn, A.; Nahrungsergänzungsmittel; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2006
  2. Biesalski, H. K.; Köhrle, J.; Schümann, K.; Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Georg Thieme Verlag; Stuttgart/New York 2002
  3. Schmidt, Dr. med. Edmund, Schmidt, Nathalie; Leitfaden Mikronährstoffe. Urban & Fischer Verlag; München, Februar 2000
  • Seite empfehlen: