Vitamin B-Komplex



Der Vitamin-B-Komplex setzt sich aus zahlreichen hydrophilen
(wasserlösliche) Vitaminen der B-Gruppe zusammen.

 

 

Zum Vitamin B-Komplex gehören die folgenden Vitamine:

Der Vitamin B-Komplex kommt sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln vor. Eine Ausnahme stellt Vitamin B12 dar, welches in pflanzlichen Lebensmitteln nicht enthalten ist. Es kann auch im Gegensatz zu allen anderen wasserlöslichen Vitaminen im Körper gespeichert werden.

Sämtliche Vitamine der Gruppe B dienen als Vorstufen für Coenzyme: Sie sind an vielen Prozessen zur Metabolisierung (Verstoffwechselung) von Proteinen (Eiweiß), Fetten und Kohlenhydraten beteiligt. Diese Vitamine werden deshalb auch als „Motoren des Stoffwechsels“ bezeichnet.

Achtung!
Nach den für die Bundesrepublik Deutschland vorliegenden Daten über die Versorgungssituation (siehe z. B. Nationale Verzehrsstudie II) mit Vitaminen der B-Gruppe ist die Zufuhr der Frauen sowie Männer für Pantothensäure (Vitamin B5) und Folsäure nicht optimal [1, 2].

Die vorliegenden Daten über die Versorgungssituation von Frauen deuten auf eine nicht optimale Zufuhr für Vitamin B12 hin [2].

Literatur

  1. Bundesinstitut für Risikobewertung: Domke A., Großklaus R., Niemann B., Przyrembel H., Richter K., Schmidt E., Weißenborn A., Wörner B., Ziegenhagen R. (Hrsg.)
    Verwendung von Vitaminen in Lebensmitteln – Toxikologische und ernährungsphysiologische Aspekte Teil 1. 119-151, 169-184
    BfR-Hausdruckerei Dahlem, 2004
  2. Max-Rubner-Institut
    Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Hrsg.)
    Nationale Verzehrsstudie II, Ergebnisbericht Teil 2
    Karlsruhe, 2008
  • Seite empfehlen: