Isoflavone

Lebensmittel

Zufuhr-Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) liegen für diese Vitalstoffe bislang nicht vor.

Isoflavon-Gehalt – angegeben in µg – pro 100 g Lebensmittel
Daidzein Genistein Glycitein
Getreideprodukte
Gerste
14,0 7,7
Gemüse und Hülsenfrüchte
Blumenkohl
5,0 9,0
Broccoli
6,0 8,0
Alfalfa-Sprossen 62,0 5,0
Linsen
3,0-10,0 7,0-19,0
Erbsen
0-52,9 0-49,7
Kidney-Bohnen 7,0-40,0
Kichererbsen
11,0-192,0 18,0-518,0
Sojabohnen 10.500-85.000
Obst 69,0-214,0
Apfel
12,4 26.800-102.500
Nüsse und Samen
Sonnenblumenkerne 8,0 in Spuren
Walnüsse
5,0
Erdnüsse
58,0 13,9
Sonstiges
in Spuren
Soja-Säuglingsmilch 300 64,0
Sojasoße
500
Sojamilch 2.600 max. 100 400
Sojakeime 900
Sojabohnenpaste 17.100 1.800
Tofu
16.600 15.900
Tempeh 32.000 7.600
Misopaste
37.600 19.000

Hinweis: Die fettgedruckten Lebensmittel sind besonders reich an den Isoflavonen Daidzein, Genistein und Glycitein.

Literatur

  1. Watzl B, Leitzmann C,
    Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln,
    Hippokrates Verlag GmbH, Stuttgart, 1999
  2. Witold Mazur,
    Phytoestrogen content in foods,
    Ballicre´s Clinical Endocrinology and Metabolism, Vol. 12, 4, Dezember 1998
  • Seite empfehlen: