• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55
EUCELL Shop - zur Startseite wechseln

Lebensmittelliste – Galactose

Galactose ist ein Einfachzucker (Monosaccharid). Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte die Zufuhr von freiem Zucker auf 5 % der zugeführten Nahrungsenergie oder 25 Gramm pro Tag beschränkt sein. Nach der Weltgesundheitsorganisation zählen neben den Einfachzuckern Galactose, Fructose und Glucose auch die Mehrfachzucker (Disaccharide) Saccharose, Lactose und Maltose zu freiem Zucker [1]. Anhand der folgenden Tabelle können Sie ermitteln, welche Lebensmittel sich für die Bedarfsdeckung eignen. 

Galactose-Gehalt in verschiedenen Lebensmitteln

Die nachfolgende Tabelle ermöglicht einen Überblick der Galactose-Gehalte in verschiedenen Lebensmitteln. Lebensmittel mit einem hohen Galactose-Gehalt von mindestens 800 Milligramm pro 100 Gramm bzw. Milliliter sind rot gedruckt.

Dabei sollte berücksichtigt werden, dass durch die Farbkennzeichnung keine automatische Aufteilung in gesunde und ungesunde Lebensmittel erfolgt. Für diese Einteilung ist die Berücksichtigung weiterer Faktoren erforderlich. Zudem ist die verzehrte Menge eines Lebensmittels oder Getränks von entscheidender Bedeutung für den aufgenommenen Galactose-Gehalt.

Milchprodukte
LebensmittelGalactose-Gehalt – angegeben in mg – pro 100 g Lebensmittel
Rohmilch (Kuh)8,3
Vollmilch (Kuh), mind. 3,5 % Fett9,5
Sterilmilch (Kuh)18,0
Cheddar, 50 % Fett i. Tr.55,0
Sahnejoghurt 800
Joghurt, höchst. 0,3 % Fett 1.150
Joghurt, mind. 3,5 % Fett 1.150
Joghurt, mind. 1,5 %, höchst. 1,8 % Fett 1.180

 

Getränke
LebensmittelGalactose-Gehalt – angegeben in mg – pro 100 g Lebensmittel
Vollbier, hell1,4
Weißbier1,9
Weißwein, mittlere Qualität11,0
Rotwein, leichte Qualität15,0

 

Diverses
LebensmittelGalactose-Gehalt – angegeben in mg – pro 100 g Lebensmittel
Käsesahnetorte340
Sojasoße 2.080

 

Hinweis: Die rot gedruckten Lebensmittel sind besonders Galactose-reich (mindestens 800 Milligramm/100 Gramm).

 

Literatur

  1. Ernst J.B., Arens-Azevêdo U., Bitzer B. et al. (2008) Quantitative Empfehlung zur Zuckerzufuhr in Deutschland. Bonn

Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.