Eicosapentaensäure (EPA)

Wirkung

Im Folgenden sind die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA – European food safety authority) als gesichert angesehenen Wirkungen von Eicosapentaensäure (EPA) für den Menschen aufgeführt.

Functional claims (Gesundheitsbezogene Angaben)

Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA)

  • tragen zu einer normalen Herzfunktion bei
  • tragen zum Erhalt des normalen Blutdrucks bei
  • tragen zum Erhalt der normalen Triglycerid-Konzentrationen im Blut bei

Wissenschaftliche Stellungnahmen der EFSA zu Eicosapentaensäure (EPA): 1263 und 1796

Diese Angaben sind an eine Mindestmenge gebunden:

Für die Angabe zur normalen Herzfunktion gilt eine Menge von 40 mg EPA und DHA (pro 100 g bzw. 100 kcal). Die positive Wirkung auf die Herzfunktion stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von in Summe 250 mg EPA und DHA ein.

Für die Angabe zum normalen Blutdruck gilt eine tägliche Gesamtaufnahme aus allen Quellen von 3 g EPA und DHA pro Tag.

Für die Angabe zur normalen Triglycerid-Konzentration gilt eine tägliche Gesamtaufnahme aus allen Quellen von 2 g EPA und DHA pro Tag.

 
  • Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ist im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit der Grundpfeiler der Risikobewertung der Europäischen Union (EU).
  • Zu ihren Aufgaben zählt u.a. die Bewertung gesundheitsbezogener Angaben (sog. Health claims) für Lebensmittel.
  • Gesundheitsbezogene Angaben werden von der EFSA überprüft und stützen sich auf allgemein anerkannte wissenschaftliche Nachweise.
  • Weitere Funktionen und Wirkungen für den Menschen sind möglich, ohne dass sie hier Erwähnung finden. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.
 
  • Seite empfehlen: