• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Rosenwurz – Inhaltsstoffe

Die Wurzel der Rhodiola rosea enthält folgende nennenswerte Inhaltsstoffe [1, 2]:

  • phenolische Glykoside – beispielsweise Salidrosid, Rosavine oder Tyrosol
  • organische Säuren
  • Flavonoide
  • Tannine

Glykoside und glykosidische Verbindungen kommen in vielen Pflanzen u. a. als sekundäre Pflanzenstoffe vor und besitzen antioxidative, immunmodulierende sowie antimikrobielle Eigenschaften. Speziell die Phenylglykoside Rosavine (Rosavin, Rosarin und Rosin) sind nur im Rosenwurz zu finden [3]. Sie werden vorrangig zur Standardisierung von Extrakten verwendet.

Literatur

  1. Panossian A, Wikman G, Sarris J: Rosenroot (Rhodiola rosea): traditional use, chemical composition, pharmacology and clinical efficacy. Phytomedicine. 2010; 17 (7): 481-93. doi: 10.1016/j.phymed.2010.02.002

  2. Kelly GS: Rhodiola rosea: a possible plant adaptogen. Altern Med Rev. 2001; 6 (3): 293-302

  3. Yousef GG, Grace MH, Cheng DM, Belolipov IV, Raskin I, Lila, MA: Comparative phytochemical characterization of three Rhodiola species. Phytochemistry. 2006; 67 (21): 2380-91. doi: 10.1016/j.phytochem.2006.07.026

Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!