• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Löwenzahn – Gegenanzeigen

Vorsicht ist geboten bei Hypersensitivität (Überempfindlichkeit) gegenüber den aktiven Substanzen oder gegen Pflanzen der Korbblütler-Familie.

Bei folgenden Beschwerden bzw. Erkrankungen sollten Löwenzahn-Präparate nicht eingenommen werden:

  • Cholelithiasis (Gallensteine)
  • Empyem (Eiteransammlung in einer vorgeformten Körperhöhle) der Gallenblase
  • Ileus (Darmverschluss)
  • Verschluss der Gallenwege bzw. Störung des Galleabflusses (Cholestase) 

Literatur

  1. Frohne D: Heilpflanzenlexikon. Ein Leitfaden auf wissenschaftlicher Grundlage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart. 9. Auflage, 2021
  2. Pahlow M: Das große Buch der Heilpflanzen. Nikol-Verlag. August 2013
  3. European Medicines Agency (EMA): Community herbal monograph on Taraxacum officinale – Final 2019
  4. World Health Organization (WHO): WHO Monographs on Selected Medicinal Plants – Volume 3 – Radix cum Herba Taraxaci. 2007
Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!