• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Kurkuma – Anbau- und Sammeltipps

Wenn die oberirdischen Pflanzenteile welk werden, was im Dezember und Januar der Fall ist, werden die unterirdischen Teile ausgegraben. Die Knollen (Rhizoma curcumae rotundae) und Wurzeläste (Rhizoma curcumae longae) werden abgetrennt und die Wurzelstöcke (Rhizoma) in kochendes Wasser getaucht. Dadurch tritt der gelbe Pflanzenfarbstoff aus den Sekretzellen und führt zu der typischen Gelbfärbung. Anschließend werden die Wurzelstöcke an der Sonne getrocknet (ca. 10 Tage lang) und zu Pulver gemahlen.

Literatur

  1. Pahlow M: Das große Buch der Heilpflanzen. Nikol-Verlag. August 2013
  2. Chevallier A: Das große Lexikon der Heilpflanzen. Dorling Kindersley Verlag GmbH. März 2017
Empfehlung
Weil Gesundheit das Wichtigste ist!

Erhalten Sie
als Neukunde
20 % RABATT
auf Ihren ersten
Einkauf!