• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Tipps für gesunde Gelenke, Sehnen und Knochen

Gut für Gelenke, Sehnen und Knochen

  • Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist wichtig für gesunde Knochen.
  • Eine optimale Vitalstoffversorgung ist eine wichtige Voraussetzung für gesunde Gelenke und Sehnen sowie starke Knochen.
  • Regelmäßige Bewegung gewährleistet, dass:
    • der Gelenkknorpel gut mit Gelenkschmiere versorgt wird.
    • die Muskulatur gekräftigt wird.
    • der Aufbau von Knochenmasse unterstützt wird.
    • die Sehnen ausreichend gedehnt und mit Nähstoffen versorgt werden.
    • das Bindegewebe gestärkt wird.
  • Radfahren, Schwimmen, Aquagymnastik und Nordic Walking sind sehnen- und gelenkschonende Sportarten.
  • Normales Körpergewicht
  • Eine aufrechte Haltung – beim Sitzen und Stehen – entlastet die Gelenke.
  • Durch Übungen kann gezielt Muskulatur aufgebaut werden, die die Gelenke stützt und stabilisiert.
  • Sonnenlicht unterstützt die körpereigene Produktion von Vitamin D für den Knochenstoffwechsel.
  • Kühlen von belasteten Sehnen kann Beschwerden lindern.
  • Bei anhaltenden Sehnenbeschwerden helfen individuell angefertigte Einlegesohlen. Achtung: Sie sollten nur kurzfristig zum Einsatz kommen, damit sich die betroffene Sehne nicht verkürzt.

Schlecht für Gelenke, Sehnen und Knochen

  • Fleisch und Wurstwaren können bei häufigem Verzehr zu einer Abnahme von Calcium im Körper führen.
  • Arachidonsäure (Omega-6-Fettsäure), die vor allem in Fleisch und Eiern vorkommt, wirkt sich negativ auf die Gelenke aus.
  • Häufiger Alkoholgenuss hemmt den Knochenaufbau und hat einen negativen Einfluss auf den Vitamin D-Stoffwechsel.
  • Schwarzer Tee, Rhabarber, Kakao und Schokolade enthalten Oxalsäure, die die Calciumaufnahme hemmt.
  • Kaffee und salziges Essen erhöhen die Calciumausscheidung über den Urin.
  • Rauchen:
    • fördert die Osteoklastenaktivität und begünstigt eine Abnahme der Knochendichte.
    • kann den Verlust von Gelenkknorpel im Kniegelenk fördern.
    • stört die Kollagensynthese, wodurch Raucher anfälliger für Sehnenbeschwerden und -risse sind.
  • Diäten können einen Nährstoffmangel der Knochen verursachen.
  • Monotone Bewegungsabläufe und Überlastung (Sport, Beruf) können den Gelenkknorpel schädigen und die Sehnen übermäßig belasten. Zudem reduzieren monotone und sitzende Tätigkeiten wie Arbeiten am PC die Belastbarkeit der Sehnen.
  • Sportarten mit schnellen Richtungswechseln und hohen Druckbelastungen wie Volleyball, Handball und Badminton sind nicht zu empfehlen. Sie können zu einer Überbeanspruchung der Sehnen führen.
  • Sport auf hartem Untergrund ist ungünstig für die Sehnengesundheit, ebenso wie ein Training bei niedrigen Außentemperaturen oder intensives Training in ansteigendem Gelände.
  • Übergewicht
  • Falsches Schuhwerk kann durch eine Fußfehlstellung zu einem Verschleiß des Gelenkknorpels führen und die Sehnen über-/fehlbelasten. Das häufige Tragen von High Heels ist besonders schädlich.
  • Fehlstellungen (X- oder O-Beine) können eine übermäßige Gelenkbelastung verursachen.