• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Die richtige Ernährung für die weibliche Vitalität

Die Frau von heute muss oft vielen Rollen gleichzeitig gerecht werden und dabei die unterschiedlichsten Aufgaben meistern.

Durchsetzungsfähigkeit in Beruf und Familie, Ausgeglichenheit und Attraktivität in der Partnerschaft sowie Flexibilität im Alltag sind nur einige Facetten der zahlreichen Herausforderungen.

Dem Körper wird ständig Leistung abverlangt. Kein Wunder, dass sich viele Frauen häufig erschöpft und müde fühlen.

Gerade in den Wechseljahren – einer Zeit der Veränderung – richten Frauen ihre Kraft und Kreativität auf neue Ziele. In dieser Phase ist die weibliche Vitalität von zentraler Bedeutung.

Lässt die Vitalität nach, wird es zunehmend schwieriger, alle Aufgaben erfolgreich zu bewältigen und dabei seine Lebensfreude zu bewahren.

Eine abwechslungsreiche Ernährung, reich an verschiedenen Vitalstoffen, kann die Vitalität stärken und das Wohlbefinden steigern.

Die asiatische und mediterrane Küche bietet viele interessante Erkenntnisse für die Gesundheit. In asiatischen Ländern sind Wechseljahrsbeschwerden so gut wie gar nicht bekannt. Dies liegt im Wesentlichen an der landestypischen Ernährung.

So ist Soja ein klassisches Lebensmittel der asiatischen Ernährung. Die in Soja enthaltenen Isoflavone haben eine östrogenähnliche Struktur und Wirkung.

In Asien wird Fisch in vielen Zubereitungsvarianten verzehrt. Hochseefisch enthält viele Omega-3-Fettsäuren, die von besonderer Bedeutung für die Gesundheit, vor allem für die Herz- und Gefäßgesundheit sind.

Obst und Gemüse sind wichtige Nährstofflieferanten für die Gesundheit der Frau. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien.
Sowohl die mediterrane als auch die asiatische Küche ist reich an Obst und Gemüse.

Die traditionelle mediterrane Ernährung zeichnet sich zudem vor allem durch den Verzehr von Hülsenfrüchten, Fisch und Meeresfrüchten, Olivenöl, Nüssen, frischen Kräutern und Knoblauch sowie Rotwein (ein Glas zu den Mahlzeiten), aber auch Reis, Kartoffeln und Nudeln aus. Weitere Merkmale sind die regionale und saisonale Auswahl der Lebensmittel.
In Maßen bzw. selten verzehrt werden Milch und Milchprodukte, Eier, rotes Fleisch (Schwein, Rind, Lamm, Kalb), Wurstwaren und Süßigkeiten.