EUCELL Shop - zur Startseite wechseln

Kohlenhydrate

Eine langfristig erhöhte Zufuhr von zu viel Zucker bzw. einfachen Kohlenhydraten (Mono- und Disaccharide/Einfach- und Zweifachzucker), wie sie in Weißmehlprodukten und Süßigkeiten vorhanden sind, führt zu einer gesteigerten Synthese (Bildung) von Triglyceriden (Neutralfette), die in der Leber gespeichert werden und diese in ihrer Funktion beeinträchtigen können. Des Weiteren sind erhöhte Triglycerid-Werte ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Besonders hervorzuheben ist Fructose (Fruchtzucker), ein Monosaccharid, das bei überhöhter Zufuhr die Einlagerung von Fetten in der Leber sowie Entzündungsprozesse in dieser fördert [1].
Lebensmittel, die viel Fructose enthalten, sind vor allem industriell verarbeitete Produkte mit Zuckerzusatz wie gesüßte Softdrinks, Süßwaren, Fruchtjoghurts. Auch zahlreiche Obstsorten enthalten große Mengen an Fructose.

Schränken Sie den Verzehr von Lebensmitteln mit einfachen, leicht resorbierbaren Kohlenhydraten stark ein und erhöhen Sie den Verzehr von komplexen Kohlenhydraten.

  • Bevorzugen Sie Vollkornprodukte wie Vollkornbrot, Vollkornkekse, Vollkornpfannkuchen, Vollkornnudeln, Getreidekörner und -flocken, Müsli, Getreidebratlinge, Naturreis, Kleie, Kartoffeln und Hülsenfrüchte.
  • Meiden Sie Weißmehlprodukte wie Weißbrot, Brötchen, Toast, Kuchen, Kekse, Haushaltszucker, Zucker- oder traubenzuckerhaltige Lebensmittel, Süßigkeiten wie Schokolade, Bonbons etc.

Der empfohlene Anteil an Kohlenhydraten sollte mehr als 50 % des Tages-Energiebedarfs (1 g Kohlenhydrate liefern 4,1 Kalorien) betragen.

Literatur

  1. Nseir W, Nassar F, Assy N (2010): Soft drinks consumption and nonalcoholic fatty liver disease. World J Gastroenterol 16 (21): 2579-2588

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.