• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Sparen beim Lebensmitteleinkauf – so klappt’s bestimmt!

Die aktuelle Zeit bewegt immer mehr Menschen dazu, beim Einkaufen etwas aufmerksamer in ihren Geldbeutel zu schauen. Zum einen sind Lebensmittel zu schade zum Wegwerfen und zum anderen auch einfach zu teuer. Wer das Essen und den Einkauf gut vorbereitet, spart Geld und sorgt dafür, dass weniger Lebensmittel in der Tonne landen.

Grundsätzlich sollte ein Wochenplan mit konkreten Speisewünschen und dem dazugehörigen Einkaufszettel erstellt werden. Diese zeitliche Investition lohnt sich, denn bevor es in den Supermarkt geht, wirft man fast zwangsweise einen Blick in die eigenen Vorratsschränke. Vielleicht sind dort noch Produkte, an die man gar nicht mehr gedacht hat, die aber auch als Basis für ein leckeres Gericht dienen könnten. Gerichte mit frischen Lebensmitteln sollten eher für den Beginn der Woche eingeplant werden, damit man nicht erneut zum Einkaufen losgehen muss.
Eine Einkaufsliste hilft eindeutig beim Sparen: Man geht nicht planlos an den Regalen entlang und befüllt den Einkaufswagen mit lauter Dingen, die besonders ansprechend sind und auf die man gerade Appetit hat. Vor diesem Hintergrund sollte man bekanntlich auch niemals hungrig einkaufen gehen.

Mit einer guten Wochenplanung kann man optimal auf Angebote reagieren, die uns in der Regel bereits zum Wochenende in Form zahlreicher Angebotsflyer präsentiert werden. Bei längerer Haltbarkeit dürfen dann ausnahmsweise ruhig auch kleine Vorräte angelegt werden. Gemüse und Obst gibt es zu Sonderpreisen, insbesondere auf Wochenmärkten kurz vor Schluss. Außerdem: Wer saisonal einkauft, bekommt am Ende auch mehr für sein Geld. Ein Blick auf den Saisonkalender lohnt sich also auch in jedem Fall.

Schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass qualitativ hochwertiges Fleisch zu den teureren Lebensmitteln gehört. Weniger davon zu essen, erhöht nicht nur das Repertoire an vegetarischen Gerichten, sondern tut auch der Gesundheit von Tier und Mensch sowie der Umwelt gut.

Auch die eigene Zubereitung von einfachen Gerichten sind ein Garant, um Geld zu sparen. Je aufwendiger das Rezept, desto mehr Zutaten werden benötigt, von denen am Ende nur ein Teil ihren Einsatz findet. Wenn man es schafft, mit weniger (komplizierten) Zutaten auszukommen, reicht das Budget länger. Übrigens lassen sich leckere Fruchtaufstriche und Konfitüren oder lagerfähige Gemüse-Pestos sehr gut selber herstellen. Grundsätzlich muss man für Fertiggerichte in der Regel sehr viel tiefer in den Geldbeutel greifen als, wenn man sich die Zeit nimmt, selber zu kochen, um das Essen gemeinsam am Tisch mit einem „Guten Appetit“ zu beginnen.

Sie wollen mehr zum Thema erfahren?

Sie möchten gerne saisonal einkaufen? Klicken Sie hier, um mit den Eucell Lebensmitteltabellen einen Überblick über saisonale Gemüse- und Obstsorten zu erhalten.