EUCELL Shop - zur Startseite wechseln


Jetzt ist „Erkältungszeit“ – warum eigentlich?

Die Monate der schniefenden Nasen, der kratzenden Hälse und der schmerzenden Köpfe und Glieder stehen bevor. Überall wird gehustet und das Luftholen ist oft nur noch durch den Mund möglich. Warum sind wir jetzt eigentlich anfälliger als sonst?

Jeder kennt das Gefühl der Abgeschlagenheit, des Unwohlseins und des Fröstelns, wenn es einen „eiskalt“ erwischt hat. In der kalten Jahreszeit sind Erkältungen häufiger, weil die Krankheitserreger eine größere Chance haben, auf viele Menschen übertragen zu werden. Wir halten uns öfter in geschlossenen Räumen auf, so dass sich die unerwünschten Erreger leichter von Mensch zu Mensch ausbreiten können.

Des Weiteren unterliegt unser Organismus in der kalten Jahreszeit starken Temperaturschwankungen. Sobald wir aus der gemütlichen warmen Wohnung einen Schritt vor die Haustür setzen, muss er aktiv werden: als unmittelbare Schutzmaßnahme vor der Kälte ziehen sich die Blutgefäße der Nasenschleimhaut zusammen. Das ist ein ganz natürlicher Abwehrprozess. Wenn der Körper die Temperaturschwankungen jedoch nicht gewohnt ist, kann es dazu kommen, dass diese Reaktion unkontrolliert abläuft und die Nasenschleimhaut unterkühlt wird. Dies hat zur Folge, dass sie nicht mehr optimal als Schutzbarriere funktionieren kann und den unerwünschten Krankheitserregern eine gute Angriffsfläche geboten wird.

Nicht immer, wenn Ihnen die Erkältungsboten auf diese Weise zu nahegekommen sind, ist damit zu rechnen, dass sie auch wirklich Schaden anrichten. Die Voraussetzung dafür ist ein intaktes Abwehrsystem, bei dem die Erreger keine Chance haben, sich auszubreiten. Nur ein gesundes Immunsystem kann eine optimale Abwehr körperfremder Stoffe garantieren. Sobald diese in unseren Organismus eintreten, werden körpereigene Zellen aktiv, um die Eindringlinge abzuwehren.

Die so wichtige Abwehrfunktion kann durch Stress, Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder durch unausgewogene Ernährung aus dem Gleichgewicht geraten und nicht mehr optimal funktionieren. In solchen Situationen haben die Krankheitserreger „ein leichtes Spiel“!

Bieten Sie der Erkältungszeit also Paroli durch sportliche Aktivitäten und Bewegung an der frischen Luft, durch ausreichend warme Kleidung, Wechselduschen und gut durchlüftete Räume sowie durch eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung.  

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.