• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

One-Sheet-Pan – neuer Foodtrend vom Blech

Möglichst unaufwändig und einfach zubereitet, aber trotzdem gesund und selbstverständlich lecker wünschen sich die meisten Menschen ihre täglichen Speisen. Frei nach dem Motto „Simplify your food!“ hat sich daraus bereits ein neuer Trend formatiert: Beim sogenannten „One-Sheet-Pan“ werden lediglich ein Backblech sowie die unterschiedlichsten Lieblingszutaten benötigt. Es muss weder etwas angebraten noch vorgekocht werden, die Zubereitung ist also ganz einfach und erspart daher viel Zeit und nicht zuletzt auch einen riesigen Abwasch.

Die unterschiedlichsten Gemüsesorten dienen als Hauptkomponente. Die Vielfältigkeit dabei ist sehr groß, denn es gibt fast kein Gemüse, was nicht geeignet wäre. Paprika, Möhre, Tomate, Broccoli, Aubergine, Zucchini, Champignons, Süßkartoffel und die alt beliebte Kartoffel, Mais, Rosenkohl oder das aktuell bevorstehende Herbstgemüse Kürbis sind nur beispielhafte Zutaten, aus denen sich leckere One-Sheet-Pans schnell kreieren lassen. Auch hier gilt: Je bunter und je saisonaler das Gemüse, desto besser und vor allem gesünder das Endergebnis!

Nach dem Waschen, Putzen und Kleinschnippeln wird alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in einer geölten Backofenform verteilt. Wichtig dabei ist es, dass festeres Gemüse mit längeren Garzeiten, wie beispielsweise Möhren und Kartoffeln, in der ersten Backofenetappe vertreten sind, zu denen später die anderen Gemüsesorten hinzukommen. Je nach Vorliebe werden dann weitere Zutaten wie eiweißreiche Hülsenfrüchte oder Fisch und Fleisch zugefügt. Für die One-Sheet-Pans lassen sich übrigens auch optimal Reste verwerten.

Beträufelt wird das Ganze mit Speiseöl und anschließend mit Kräutern, Gewürzen oder vielleicht auch mit Samen und Nüssen versehen. Die Zutaten sollten übrigens nicht zu dicht beieinander und übereinander geschichtet werden, damit sie von möglichst vielen Seiten geröstet werden. Auf diese Weise ist der Garprozess nicht nur kürzer, sondern das Backergebnis zeigt sich mit einer besonders aromatischen und knusprigen Note.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Mit etwas Obst wie Pfirsich oder Mango wird die „Pfanne“ etwas süßlicher à la Lateinamerika, mit Datteln, Feigen und Ingwer etwas orientalischer und mit getrockneten Tomaten, Basilikum und Mozzarella-Käse kommt ein Hauch Italien in das trendige Ofengericht.
Wer noch etwas mehr mag, serviert als Beilage Ciabatta- oder Fladenbrot, einen Dip aus Joghurt und Kräutern oder  allerdings etwas aufwendiger – noch Reis, Couscous & Co.

Sie wollen mehr zum Thema erfahren?

Das Interesse an gesunder und klimafreundlicher Ernährung wächst allgegenwärtig. Wie geht klimafreundliche Ernährung? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.