• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Die richtige Lagerung von Obst und Gemüse

Gehört die Banane in den Kühlschrank oder nicht? Eine oft geführte Diskussion ohne eine klare Antwort. Wie werden die beliebten Obst- und Gemüsesorten richtig gelagert?

Der Fakt, dass Äpfel und Birnen kühl und dunkel gelagert werden sollten, ist vielen bekannt. Ist im Kühlschrank nicht ausreichend Platz, bietet sich auch eine Lagerung im Kellerraum an. In einem Folienbeutel wird die nötige Luftfeuchtigkeit gehalten und ein Austrocknen verhindert. Zusätzlich sollten Birnen und Äpfel von anderen Obst- und Gemüsesorten getrennt gelagert werden, da diese das Gas Ethylen ausscheiden. Ethylen lässt Obst und Gemüse schneller reifen.
Der Reifegrad der Birne wird im Kühlschrank gestoppt. Zudem nimmt die Birne Fremdgerüche an – also am besten fern von extremen Gerüchen aufbewahren.

Die optimalen Lagerungsbedingungen von Tomaten sind etwas komplizierter. Zwischen 12°C bis 16°C bleiben sie aromatisch. Unterhalb dieser Temperaturen wird die Schimmelbildung gefördert und das Aroma geht verloren. Oberhalb 16°C faulen die Tomaten schneller. Somit sollte die Tomate idealerweise schattig und dunkel, außerhalb des Kühlschranks und, aufgrund der Ethylenbildung, gesondert gelagert werden.

Die Lagerungsdauer von Salaten ist abhängig von der Sorte. In der Regel sollte das Gemüse nach wenigen Tagen verzehrt werden. In einem feuchten Tuch gewickelt bleibt der Salat länger frisch und ein Austrocknen wird verhindert. Da der Salat als besonders Ethylen-empfindlich gilt, ist dieser am besten einzeln zu lagern.

Um das Keimen der Kartoffeln heraus zu zögern, eignet sich ein dunkler und kühler Ort. Dieser Ort sollte nicht zu kalt sein (unter 4°C), da sonst die Stärke in Zucker umgewandelt wird und ein süßlicher Geschmack entsteht. Oberhalb von 8°C treibt die Knolle aus. Sollten die Kartoffeln bereits gekeimt haben, besteht kein Anlass, diese wegzuwerfen. Die Keime müssen vor dem Verzehr entfernt und die grünen Stellen herausgeschnitten werden.

Ein Bund Karotten oder Radieschen wird oftmals „mit Grünem“ verkauft. Dieses entzieht dem Gemüse aber wertvolle Inhaltsstoffe und Flüssigkeit. Im Kühlschrank hält das Bund Karotten circa eine Woche. Lose Karotten können bis zu einem Monat gelagert werden. Sofern die losen Karotten in einer Plastikverpackung gekauft wurden, ist diese zu entfernen. In der Plastikschale sammelt sich Flüssigkeit, welche die Schimmelbildung begünstigt.

Die Bananen reifen durch Sonnenstrahlen nach. Daher empfiehlt es sich, die reifen Bananen im dunklen Regal und die unreifen Bananen in der Obstschale zu lagern. Im Kühlschrank geht das Aroma verloren und die Schale färbt sich braun. Somit sind kühle Lagerplätze zu meiden. Bananen mögen es am liebsten warm und sollten bei 16°C aufbewahrt werden.

Mit diesen einfachen Tipps zur richtigen Lagerung enden hoffentlich weniger verdorbene Obst- und Gemüsesorten in der Mülltonne. Zudem können ein optimales Aroma und eine richtige Reife der verschiedenen Produkte erreicht werden. Somit schmeckt es noch besser!