News

Vitamin D verbessert Symptome bei Neurodermitis | Kunden Bereich

Eine aktuelle Übersichtsarbeit, welche Studien zum Vitalstoff Vitamin D und der Hautgesundheit untersuchte, berichtet über eine interessante Wirkung. Die Wissenschaftler durchsuchten zahlreiche renommierte Literaturdatenbanken darunter auch PubMed. 

Ergebnisse
Vitamin D kommt demnach eine wichtige Funktion bei der Regeneration, dem Stoffwechsel und der Aktivität der Haut zu. Darüber hinaus entdeckten die Wissenschaftler zahlreiche Studien, die Vitamin D eine wirksame Bedeutung bei der Therapie entzündlicher Hauterkrankungen wie Psoriasis (Schuppenflechte) oder Neurodermitis zusprechen.

Zusammenfassung
Vitamin D könnte zukünftig eine wichtige Rolle bei der Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis spielen.

Hinweis zum Versorgungszustand von Vitamin D (Nationale Verzehrsstudie II 2008)
In der Altersgruppe ab dem 19. LJ. erreichen über die normale Ernährung 0 % der Frauen und Männer die Zufuhr-Empfehlung, weshalb den am schlechtesten Versorgten circa 19,2 µg Vitamin D fehlen. (DGE-Empfehlung: 20 µg/Tag)

Umar M, Sastry KS, Al Ali F, Al-Khulaifi M, Wang E, Chouchane AI.
Vitamin D and the Pathophysiology of Inflammatory Skin Diseases.
Skin Pharmacol Physiol. 2018; 31(2): 74-86

  • Seite empfehlen: