News

Probiotika verbessern Zahngesundheit | Kunden Bereich

Die tägliche Einnahme einer Kombination aus Lactobacillus rhamnosus und Bifidobacterium lactis verbessert schon nach vier Wochen die Zahngesundheit. Ein internationales Forscherteam untersuchte in einer placebokontrollierten Ernährungsstudie den Einfluss von probiotischen Kulturen auf zahlreiche Parameter der Zahngesundheit. 108 Jungen im Alter zwischen 13-15 Jahren erhielten über vier Wochen entweder eine Lutschtablette mit den probiotischen Kulturen Lactobacillus rhamnosus und Bifidobacterium lactis oder ein Placebo (Lutschtablette ohne Probiotika). Vor Studienbeginn und nach vier Wochen wurden zahlreiche Parameter zur Zahngesundheit erfasst.

Ergebnisse
Bei den Jungen der Probiotikagruppe zeigte sich im Vergleich zu denen der Placebogruppe eine deutliche Abnahme und somit Verbesserung des Gingiva Index (Untersuchungsmethoden hinsichtlich Zahnfleischentzündungen). Ebenso konnte in der Probiotikagruppe eine eindeutige Abnahme der krankheitserregenden Bakterien Aggregatibacter actinomycetemcomitans und Fusobacterium nucleatum im Speichel sowie im Plaque (Zahnbelag) nachgewiesen werden. Eine deutliche Abnahme von Porphyromonas gingivalis war nur im Plaque nachweisbar. In der Placebogruppe kam es zu keinen Änderungen. 

Zusammenfassung
Die Einnahme probiotischer Kulturen kann eine gesunde Mundflora und die Gesundheit des Zahnfleisches fördern.

Alanzi A, Honkala S, Honkala E, Varghese A, Tolvanen M, Söderling E.
Effect of Lactobacillus rhamnosus and Bifidobacterium lactis on gingival health, dental plaque, and periodontopathogens in adolescents: a randomised placebo-controlled clinical trial.
Benef Microbes. 2018 April; 1-10

  • Seite empfehlen: