• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Mit gesunder Ernährung durch die Corona-Zeit

Unser Wohlbefinden wird maßgeblich durch unseren Lebensstil bestimmt. In der aktuellen Corona-Pandemie ist es nur mit Einschränkungen möglich, unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun: Unsere sportlichen Aktivitäten lassen sich nicht durchführen wie gewohnt, unsere sozialen Kontakte sind auf das Notwendigste reduziert und es lastet ein höherer psychischer Druck auf uns bedingt durch das Homeschooling und Homeoffice oder möglicherweise sogar durch Ängste, die erst durch die Pandemie ausgelöst wurden. Vor diesem Hintergrund sollten wir unbedingt darauf achten, dass die Corona-Krise nicht auch noch einen weiteren wichtigen Eckpfeiler des gesunden Lebensstils beeinträchtigt, denn eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist vor allem auch in Zeiten von Covid-19 wichtig!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wichtige Ratschläge und Lebensmittelempfehlungen zusammengefasst, um die Menschen während der Pandemie bei einer gesunden Ernährung zu unterstützen.
Um im Lockdown unnötig häufige Supermarkt-Besuche zu vermeiden, sind Speise- und Einkaufspläne jetzt wichtiger denn je. Sie verhindern es, Lebensmittel einzukaufen, die wohl möglich einige Tage später ungenutzt weggeschmissen werden. Nutzen Sie die Situation, in der Restaurants und Kantinen geschlossen sind, um abwechslungsreiche Rezepte auszuprobieren! Vielleicht bleibt Ihnen jetzt mehr Zeit und Muße, um sich in der eigenen Küche der Vielzahl an gesunden und leckeren Gerichten anzunähern. Lassen Sie sich in den eigenen vier Wänden aber nicht durch zu große Portionsgrößen dazu verleiten, über den Hunger hinaus zu viel zu essen. 

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, nur wenig Zucker, Salz und Fett aufzunehmen, auch wenn Sie in der derzeitigen eher häuslichen Situation noch eher dazu verleitet werden. Für den „süßen“ Hunger eignen sich beispielsweise frisches Obst oder Trockenobst hervorragend, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie Ihrem Körper einen hohen Anteil an wichtigen Vitalstoffen für ein gesundes Immunsystem liefern. Als Alternative zum Salzstreuer sollten Sie öfter zu frischen oder getrockneten Kräutern greifen. Nutzen Sie die Vorzüge von frischen und fettarmen Lebensmitteln, auch um Ihre Gesamtfettaufnahme zu reduzieren und fügen Sie vorzugsweise Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, wie zum Beispiel Fisch und Nüsse, in Ihren Speiseplan ein. Mithilfe von ballaststoffreichen Mahlzeiten mit Gemüse, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten fördern Sie gerade jetzt im bewegungsträgen Corona-Lockdown die Verdauung sowie ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Auch einer gesunden und ausreichenden Flüssigkeitszufuhr kommt in dieser Zeit eine besondere Bedeutung zu, denn sie wird nicht nur für ein gut funktionierendes Abwehrsystem vorausgesetzt, sondern auch für Ihre gesamte körperliche Mobilität und Ihr Wohlbefinden. Stellen Sie statt überzuckerte Getränke lieber Wasser, Kräuter- und Früchtetees statt Kaffee bereit. Auch ein Zuviel an Alkohol, dessen häuslicher Verzehr pandemiebedingt nachweislich bereits gestiegen ist, schädigt Ihre körperliche und geistige Gesundheit.

In der oftmals eintönigen und auch einsamen Corona-Zeit tut es gut, die Zubereitung der Speisen und die Mahlzeiten gemeinsam mit dem engsten Familienkreis zu genießen. 

Sie wollen mehr zum Thema erfahren?

Allgemeine körperliche Aktivität und Sport sind wichtige Bestandteile eines gesunden Lebensstils. In Zeiten geschlossener Fitnessstudios und ausgebremster Freizeitsport-Angebote sind die Möglichkeiten besonders in der kalten Jahreszeit eingeschränkt. Glücklicherweise steigen nun die Temperaturen und ein regelmäßiges Workout im Freien ist wieder möglich. Doch auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt, gibt es Möglichkeiten, erfolgreich in den eigenen vier Wänden zu trainieren. Hier erfahren Sie mehr >>