• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Magnesium und Kalium – ein unschlagbares Team

Da unser Körper Mineralstoffe, wie Magnesium und Kalium, nicht selbst herstellen kann, müssen wir diese über die Ernährung aufnehmen, damit der Körper alle wichtigen Funktionen ausüben kann. Es gibt zahlreiche Informationsmöglichkeiten, die darüber aufklären, welche Mineralstoffmengen wir benötigen, um die reibungslosen Abläufe in unserem komplexen Organismus zu ermöglichen. Neben der ausreichenden Menge kommt es aber auch darauf an, in welchem Verhältnis einzelne Mineralstoffe vorhanden sind, da sie sich gegenseitig benötigen und sich in ihrer Funktion beeinflussen.

So sind beispielsweise Magnesium und Kalium für die Steuerung des Zusammenspiels unseres Stoffwechsels, unserer Nerven und unserer Muskeln wichtig. Nur wenn die Mineralstoffe in einem guten Verhältnis zueinander vorhanden sind, können die wünschenswerten Funktionen optimal ausgeübt werden. Fehlt es beispielsweise an Magnesium, so kann das einen Kaliummangel in den Zellen zur Folge haben. Magnesium sorgt für einen reibungslosen Austauschmechanismus von Kalium und Natrium, damit nicht zu viel Kalium die Zelle im Austausch gegen Natrium verlässt. 

Unsere Muskeln werden ständig bewusst und unbewusst gefordert. Damit die Muskeln überhaupt funktionieren, benötigen sie die Unterstützung vom Nervensystem und von unserem Stoffwechsel. Denn nur mit den nötigen Reizungen über die Nerven und mit der notwendigen Energie kann eine Muskelkontraktion überhaupt in Gang gesetzt werden. Auch für diese grundlegenden Körperfunktionen sind Magnesium und Kalium in einem passenden Verhältnis unverzichtbar.

Wir müssen diese Mineralstoffe, die zu den sogenannten Elektrolyte gehören, unserem Körper ständig über eine gesunde Ernährung und über ausreichendes Trinken zuführen. Denn so einfach wie wir Magnesium und Kalium aufnehmen, so schnell verlieren wir sie auch wieder über die Harn- und Darmentleerung oder über das Schwitzen. Insbesondere Menschen, die sich einseitig ernähren oder die beispielsweise aufgrund ihres Alters oder ihres Lebensstils einen höheren Bedarf haben, sollten unbedingt auf ihre Mineralstoffversorgung achten.

Sie wollen mehr zum Thema erfahren?

Eine unzureichende Magnesiumversorgung kann sich negativ auf die Kaliumversorgung auswirken. Deshalb sollten Sie immer auf eine ausreichende Versorgung mit Magnesium achten. Überprüfen Sie Ihre Magnesiumversorgung hier >>

Wird Kalium nicht in ausreichender Menge aufgenommen, können bestimmte Funktionen im Körper nicht optimal ablaufen. Überprüfen Sie Ihre Kaliumversorgung hier >>