• Kostenloser Versand
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

So helfen Sie Ihrem Immunsystem jetzt auf die Sprünge!

Jetzt wird es langsam kalt draußen und Erreger für Grippe & Co. haben ein leichteres Spiel, sich zu verbreiten.
Das liegt daran, dass wir vermehrt Innenräume aufsuchen, anstatt uns unter freiem Himmel an der frischen Luft zu bewegen und unser Körper derartige Temperaturschwankungen nicht gewohnt ist. Die natürliche Schutzfunktion unserer Nasenschleimhaut gerät daher häufiger außer Kontrolle, sodass sich die unerwünschten Krankheitserreger leichter von Mensch zu Mensch verbreiten können. Da viele Menschen sich mittlerweile das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wieder abgewöhnt haben, fällt diese zusätzliche, schützende Barriere außerdem weg.

Diese auf Ihren Organismus einprasselnden Erreger können Ihnen aber nichts anhaben, wenn Ihr Immunsystem fit und gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet ist.
Eine Regelmäßigkeit beim Sport sowie bei Aufenthalten an der frischen Luft - allerdings mit passend warmer Kleidung -, und als Gegenpool relaxende Momente auf dem Sofa sind jetzt angebracht. Neben immunstärkenden Wechselduschen oder regelmä­ßigen Saunabesuchen sollten Sie jetzt vor allem auch auf eine ausgewogene Ernährungsweise achten!

Eine gesunde Ernährung, die Sie mit allen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt, trägt erheblich zur Stärkung Ihres Immunsystems bei und macht Sie weniger anfällig für Erkältungen. Wie das geht, beispielsweise durch viele frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, das wissen die meisten Menschen. Doch an der praktischen Umsetzung hapert es bei vielen. Die ergänzende Ein­nahme von Vitalstoff-Kombinationen gewährleistet daher jetzt eine besonders gute Unterstützung.

Ein wichtiges „Muss“ für eine intakte Immunabwehr ist zudem eine gesunde Darmflora, die ebenfalls durch eine abwechslungsreiche Ernährungsweise gefördert werden muss. Den Störungen einer natürlichen Darmflora, wie sie in unserem Leben immer wieder auftreten, kann durch den regelmäßigen Verzehr von probiotischen Lebensmitteln natürlicherweise begegnet werden. Diese „freundlichen“ Kulturen eignen sich hervorragend, um Ihren Darm regelrecht zu verwöhnen. Für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften wird vorausgesetzt, dass sie im Gegensatz zu den meisten Bakterien auf ihrem Weg zum Darm der aggressiven Magen- und Gallensäure standhalten.
Probiotische Bakterien umgeben die Darmwand wie einen schützenden Wall und produzieren Stoffwechselprodukte wie beispielsweise Milchsäure, die das Darmmilieu verbessern. Die Wachstumsbedingungen für die „unfreundlichen“ Darmbakterien verschlechtern sich zugunsten der „freundlichen“ Bakterien. Dadurch wird die Nahrung besser verwertet, die Darmaktivität unterstützt und ein wichtiger Beitrag zur gesunden körpereigenen Abwehr geleistet.

Lassen Sie es also mithilfe eines gesunden Lebens- und Ernährungsstils erst gar nicht so weit kommen, dass es Sie in den kommenden Wochen aufgrund eines unvorbereiteten Immunsystems „eiskalt“ erwischt!

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Unser Immunsystem ist ein wahres Multitalent. Es schützt uns rund um die Uhr vor potentiellen Krankheitserregern. Erfahren Sie hier >> mehr Tipps für ein starkes Immunsystem.