Probiotika

Sicherheitsbewertung

Mehrere Studien untersuchten die Aufnahme hoher Dosen Probiotika über einen langen Zeitraum [1, 2].

Bisher wurden keine Nebenwirkungen bei einer Aufnahme von Probiotika identifiziert. Auch bei Dosen, welche dem 1.000-fachen der normalen Aufnahmemenge entsprachen, konnten keine Zusammenhänge zwischen aufgetretenen Infektionen und der Aufnahme der Probiotika festgestellt werden [1, 2].

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BGVV) veröffentlichte zudem eine Stellungnahme zur gesundheitlichen Bewertung isolierter Bakterienstämme als konzentrierte probiotische Lebensmittel/Nahrungsergänzungsmittel [3].
Die Einstufung als „sicher“ beziehungsweise „unsicher“ hängt laut BGVV bei vielen Milchsäurebakterien von der besonderen genetischen Ausstattung des betreffenden Stammes ab und kann somit nicht der gesamten Spezies zugeschrieben werden [3].

Literatur

  1. Sanders ME1, Akkermans LM, Haller D, Hammerman C, Heimbach J, Hörmannsperger G, Huys G, Levy DD, Lutgendorff F, Mack D, Phothirath P, Solano-Aguilar G, Vaughan E: Safety assessment of probiotics for human use. Gut Microbes. 2010 May-Jun; 1 (3): 164-85
  2. Lefevre M, Racedo SM, Denayrolles M, Ripert G, Desfougères T, Lobach AR, Simon R, Pélerin F, Jüsten P, Urdaci MC: Safety assessment of Bacillus subtilis CU1 for use as a probiotic in humans. Regul Toxicol Pharmacol. 2017 Feb; 83: 54-65
  3. Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BGVV): Gesundheitliche Bewertung isolierter Bakterienstämme als konzentrierte probiotische Lebensmittel/Nahrungsergänzungsmittel. Stellungnahme vom Februar 2001
  • Seite empfehlen: