Was Sie über Ihre Haut wissen sollten!

Die Haut – griechisch: derma – ist das flächenmäßig größte und funktionell vielseitigste Organ des Menschen. Sie besteht im Wesentlichen aus drei Schichten:

  • Die Epidermis (Oberhaut) (Dicke: 0,03-0,05 mm) ist ein dünnes mehrschichtiges verhorntes Plattenepithel und besteht zu 95 % aus Keratinocyten (hornbildende Zellen), die sich nach außen hin zu Korneocyten (Hornzellen) differenzieren. Sie dient als Schutzbarriere zur Außenwelt.
  • Die Dermis (Lederhaut) (Dicke: 1-4 mm) grenzt an die Epidermis. Sie besteht vorwiegend aus Bindegewebsfasern und verleiht der Haut ihre Festigkeit und Elastizität. Dadurch verhindert sie ein Reißen der Haut. Sie enthält neben Blut- und Lymphgefäßen auch Nervenenden sowie Schweiß- und Talgdrüsen.
  • Die Subcutis (Unterhaut) ist die innerste Hautschicht und bildet das Bindeglied zwischen Muskulatur und Haut. Sie enthält die größeren Blutgefäße und Nerven für die oberen Hautschichten sowie große Mengen an Lipozyten (Fettzellen) – 50-66 % der Gesamtfettmasse des Körper- und Bindegewebe.

Wachstum

Die Haut regeneriert sich circa 1.000 Mal in unserem Leben. Die sich in der untersten Epidermisschicht befindende Stratum basale (Basalschicht) besteht aus hochstehenden Keratinozyten (hornbildende Zellen), die in der Lage sind sich zu teilen. Die durch die Zellteilung entstandenen Tochterzellen werden durch weitere nachfolgende Tochterzellen in die oberen Zellschichten gedrückt, differenzieren zu Korneozyten (Hornzellen) und werden in Form von Hautschuppen abgestoßen. Der Zyklus von der Bildung einer Tochterzelle bis zur Abstoßung als Hautschuppe dauert circa 28 Tage.

Aufgaben der Haut

  • Schutz vor chemischen und physikalischen Umwelteinflüssen
  • Ausscheidungsorgan
  • Tastorgan
  • Regulation (Wärmehaushalt)
  • Schutz vor Krankheitskeimen wie Bakterien und Pilzen
  • Repräsentationsfunktion (Haut als ästhetisches Merkmal)
Unsere Haut in Zahlen
Fläche 1,5-2,0 m2
Gewicht 15-20 % des Körpergewichts
Bakterien ca. 180 Arten (mehr als 70 % der Arten sind personenindividuell)
Pigmentzellen (pro cm2) 150.000
Sinneszellen (pro cm2) 5.000
Schweißdrüsen (pro cm2) 100
Talgdrüsen (pro cm2) 15
Haare (pro cm2) 5
Nervenbahnen (pro cm2) 4 m
Blutgefäße (pro cm2) 1 m
  • Seite empfehlen: