EUCELL Shop - zur Startseite wechseln

Kochsalzverbrauch reduzieren

Durch eine hohe Kochsalzaufnahme erhöht sich die Ausscheidung von Natrium mit dem Harn (Natriurese), was wiederum eine vermehrte Ausscheidung von Calcium über den Urin (Hypercalciurie) und damit eine negative Calciumbilanz begünstigt.

Eine um 2,3 g gesteigerte Natriumaufnahme führt zu einer um 24-40 mg gesteigerten Calciumausscheidung [1]. Durch die gesteigerte Calciumausscheidung wird die Entstehung der Osteoporose (Knochenschwund) begünstigt.

Literatur

  1. Schauder P, Ollenschläger G: Ernährungsmedizin. Prävention und Therapie. 3. Auflage, Urban & Fischer, München/Jena, 2006

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.