EUCELL Shop - zur Startseite wechseln

Genussmittel

Kaffee wirkt diuretisch (harntreibend). Er regt die Funktion der Nieren über die stärkere Durchblutung an und bildet so mehr Harn. Es werden verstärkt Wasser, Vitamine und Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium, die für den Aufbau der Knochen so wichtig sind, aus dem Körper ausgeschieden.

Hoher Alkoholgenuss führt zu einer Hemmung der Osteoblastenaktivität (knochenaufbauende Zellen) und Beeinträchtigung des Vitamin D-Stoffwechsels. Bei regelmäßigem hohen Alkoholkonsum nimmt folglich die Knochenmasse (Osteopenie/Osteoporose) ab.

Rauchen fördert die Aktivität der Osteoklasten (knochenabbauende Zellen). Die Knochenstabilität nimmt ab, die Knochen werden „weicher“ [1].
Zudem weisen Raucher mit Arthrose doppelt so häufig einen positiven Rheumafaktor und mehr Gelenkdestruktionen auf als Nichtraucher. Dies ist wahrscheinlich bedingt auf Grund des stark oxidativen Potenzials der Stickoxide und Sauerstoffradikale.

Literatur

  1. Callréus M, McGuigan F, Akesson K: Adverse effects of smoking on peak bone mass may be attenuated by higher body mass index in young female smokers. Calcif Tissue Int. 2013 Dec; 93 (6): 517-25. doi: 10.1007/s00223-013-9785-8. Epub 2013 Sep 5.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.