• Kostenloser Versand deutschlandweit ab 50,- €
  • Service-Hotline 0800 - 1 38 23 55

Mikronährstoffe und weitere Stoffe

Im Rahmen eines gesunden Fettstoffwechsels sowie zur Unterstützung der Gesundheit der Gefäße und des Herz-Kreislauf-Systems kommt den Mikronährstoffen und weiteren Stoffen eine besondere Bedeutung zu.

Zu den Mikronährstoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie dienen der Aufrechterhaltung lebenswichtiger Stoffwechselfunktionen. Da der Körper sie nicht bzw. nicht in ausreichender Menge bilden kann, müssen sie regelmäßig über die Ernährung aufgenommen werden. Mikronährstoffe sind essentiell (lebensnotwendig).

Zu den „weiteren Stoffen“ zählen Vitaminoide, essentielle Fett- und Aminosäuren, Ballaststoffe, probiotische Kulturen sowie sekundäre Pflanzenstoffe und Enzyme. Auch die weiteren Stoffe haben ernährungsspezifische oder physiologische Wirkungen.

Die folgenden Mikronährstoffe und weiteren Stoffe leisten einen wichtigen Beitrag für einen normalen Fettstoffwechsel und somit auch für die Gesundheit von Gefäßen und Herz.

Die Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) tragen zum Erhalt der normalen Triglycerid-Konzentrationen1 im Blut, zu einer normalen Herzfunktion2 und zum Erhalt des normalen Blutdrucks3 bei.

Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Vitamin D trägt zu einer normalen Muskelfunktion (z. B. des Herzmuskels) bei.

Empfehlungen für eine Ernährung reich an Mikronährstoffen und weiteren Stoffen:

  • Eine abwechslungsreiche Ernährung aus frischen Lebensmitteln ist dabei von zentraler Bedeutung.
  • Gemüse und Obst sind wichtige Nährstofflieferanten für den Energiestoffwechsel. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien.
    • Für Gemüse und Obst gilt: Verzehren Sie täglich insgesamt 5 Portionen (≥ 400 g)! Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt hierbei 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst.

Entsprechende Lebensmittellisten finden Sie hier.

1 Gilt ab einer täglichen Gesamtaufnahme aus allen Quellen von 2 g EPA oder DHA bzw. beider in Summe pro Tag.
2 Positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg EPA und DHA ein.
3 Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, deren Verzehr eine tägliche Aufnahme von 3 g EPA und DHA gewährleistet.