Diäten auf vegetabiler oder ovo-lacto-vegetabiler Basis

Einleitung

Bei den Diäten auf vegetabiler oder ovo-lacto-vegetabiler Basis handelt es sich um vegetarische Ernährungsformen. Der Begriff "Vegetarismus" (von "vegetare", lateinisch = beleben) beinhaltet verschiedene Kostformen und Prinzipien. Der griechische Philosoph Pythagoras (570-500 v Chr.) legte aus philosophisch-ethischer Überzeugung den Grundstein für eine fleischlose, pflanzenorientierte Ernährungsweise. Der Vegetarismus lässt sich einteilen in die:

  • lacto-vegetarische Ernährungsform: die pflanzliche Ernährung wird ergänzt durch den Verzehr von Milch und Milchprodukten
  • ovo-vegetarische Ernährungsform: die pflanzliche Ernährung wird ergänzt durch den Verzehr von Eiern
  • ovo-lacto-vegetarische Ernährungsform: die pflanzliche Ernährung wird ergänzt durch den Verzehr von Eiern und Milch und Milchprodukten
  • vegane Ernährungsform: rein pflanzliche Ernährung.

Von einer rein pflanzlichen Ernährungsweise ist auf Grund der unzureichenden Versorgung mit Nähr- und Vitalstoffen bei Säuglingen, Kleinkindern, Jugendlichen, chronisch Kranken, Schwangeren, Stillenden und Senioren unbedingt abzuraten. Zu den Risiko-Nähr- und Vitalstoffen zählen vor allem die essentiellen Aminosäuren, die Vitamine A, D, B2 und B12, der Mineralstoff Calcium, die Spurenelemente Eisen, Zink, Jod und Selen und die Energie [1].

Die anderen vegetarischen Ernährungsformen weisen weniger Risiken auf und eignen sich sogar als Dauerkost. Voraussetzung ist allerdings ein gutes Wissen über den ernährungsphysiologischen Wert der Lebensmittel sowie eine sorgfältige Auswahl und Kombination dieser [1, 2].

Beispiele für vegetabile oder ovo-lacto-vegetabile Kostformen sind die Evers-Diät, die Schnitzer-Normalkost und die Waerland-Kost.

Literatur

  1. Müller, S-D.
    Alternative Ernährungsformen und Außenseiterdiätkostformen
    GRIN Verlag 2011
  2. Biesalski H K, Fürst P, Kasper H, Kluthe R, Pöhlert W, Puchstein Ch, Stähelin H B.
    Ernährungsmedizin.
    Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York, 2004
  • Seite empfehlen: