Vorwiegend weltanschaulich orientierte alternative Ernährungsformen

Einleitung

Die Ernährungsempfehlungen der vorwiegend weltanschaulich orientierten alternativen Ernährungsformen sind teilweise sehr komplex, wobei die Ernährung als Teil einer Gesamtphilosophie zu verstehen ist. Ziele solcher Ernährungsformen sind beispielsweise persönliche Bewusstseinsentwicklung, Erhaltung der Umwelt oder soziale Gerechtigkeit. Die gesundheitlichen und weltanschaulichen Ursprünge können nicht immer klar getrennt werden. Beispiele für diese alternativen Ernährungsformen sind die Makrobiotische Ernährung, die Ayurvedische Ernährung, die Anthroposophische Ernährung und die Ernährung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). [1, 2]

Literatur

  1. Elmadfa I, Leitzmann C
    Ernährung des Menschen.
    4. Auflage. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, 2004
  2. Leitzmann C, Müller C, Michel P, Brehme U, Triebel T, Hahn A, Laube H
    Ernährung in Prävention und Therapie – Ein Lehrbuch.
    3. Vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Hippokrates Verlag, Stuttgart, 2009
  • Seite empfehlen: